Skip to main content
Skip table of contents

Was ist bei der Migration zur IT-Cloud zu beachten?

Dieser Artikel betrifft ausschließlich die Domino Plattform.

Falls Sie die Datenbanken zum neuen Server replizieren:

Achten Sie bitte darauf, dass der neue Server in der ACL der Datenbank mit den Rechten Manager + Dokumente löschen + Rolle ADMIN  hinterlegt ist (nur Rolle ADMIN).
Server, Servergruppen, Admins, Admingruppen und Freigabe/Signierer müssen ebenfalls mit den Rechten Manager + Dokumente löschen + Rolle ADMIN (nur Rolle ADMIN) hinterlegt werden.

Zu übertragende Anwendungen:

  • ForumSuite (Frontend- und Backend Datenbank)
  • ForumLog (fislog.nsf)
  • Vorschläge/Kataloge
  • ggfls. ForumISM
  • ggfls. ForumBCM 1.3.x

Nachdem die Datenbanken von Server A nach Server B kopiert/repliziert wurden ist folgendes zu prüfen:

  • Wurde am neuen Domino Server die HTTPJVMHeapSize angepasst?

    Prüfen Sie mittels des Domino Administrator Clients, wie viel RAM Ihrem Dominoserver physisch zur Verfügung stehen.

    Abfrage RAM

    BASH
    sh statistic mem.PhysicalRAM

    Fragen Sie am Domino Server über die Serverconsole den Wert des Parameters HTTPJVMMaxHeapSize ab

    Abfrage HeapSize

    BASH
    sh config HTTPJVMMaxHeapSize

    Unter Beachtung des zur Verfügung stehenden Arbeitspeichers setzen Sie bitte die gewünschte Größe.

    Bei Einsatz eines 64bit Betriebssystems und einer 64bit Domino Server Installation gilt als Faustregel: mindestens ein Viertel des verfügbaren Arbeitsspeichers sollte reserviert werden (beispielweise sollte bei 8GB Ram der Wert auf 2048M eingestellt werden).

    Erhöhen Sie diesen Wert über die Serverkonsole mit Hilfe des nachfolgenden Befehls. Die Änderung dieses Wertes erfordert einen anschließenden Neustart des HTTP-Dienstes.

    Anpassung HeapSize

    BASH
    set config HTTPJVMMaxHeapSize=2048M update
    restart task http
  • Falls die Datenbanken in ein vom Quellserver abweichendes Verzeichnis übertragen wurden, ist der Pfad zur Backend-Datenbank zu korrigieren. Öffnen Sie hierzu die Frontend-Datenbank im NotesClient

    Abbildung: Prüfung Serverdokument

    Abbildung: Pfad zur Backend-Datenbank
  • Falls in Ihrem Domino Serverdokument die Option mit Hostnamen verknüpfen (engl: Bind to host name) aktiv ist, müssen Sie den berechneten Wert <DOMINO_SERVER> durch den im Serverdokumente hinterlegten Wert Host Names ersetzen

    Passen Sie die URL ggfls. auch im Anwendungsstarter an.


JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.